Bremen bekommt neue Straßenbahnen

straßenbahn bremen
"20120520 Bremen" (CC BY-NC 2.0) by  Wattman (trams, treinen, etc)

Der Bremer Senat macht Nägel mit Köpfen: Letzte Woche wurde die Finanzierung zur Beschaffung neuer Straßenbahnen beschlossen. Schon 2018 sollen die ersten Prototypen über die Schienen in Bremens Straßen fahren. Ein teurer, aber notwendiger Schritt.

2019 sollen alle Fahrzeuge da sein

210 Millionen Euro werden für die Beschaffung von 67 neuen Straßenbahnfahrzeugen zur Verfügung gestellt. Außerdem sollen mit dem Geld zehn der aktuellen Niederflurwagen generalüberholt werden. Die Ausschreibung der neuen Fahrzeuge soll Anfang 2016 erfolgen. Erste Prototypen werden für 2018 erwartet. Der restliche bestellte Wagenfuhrpark soll ein Jahr darauf folgen.

Teure Modernisierung

Mit Kosten in Höhe von insgesamt 602,3 Mio Euro rechnet die Bremer Straßenbahn AG (BSAG) bis 2053. Damit sollen Beschaffung, Sanierung, Zinsen, notwendige Ausbaumaßnahmen und die Instandhaltung aller 77 Fahrzeuge gedeckt werden. Umgerechnet sind das ca. 16,3 Mio Euro pro Jahr. Bremen trägt 401,5 Mio Euro der Kosten. Die restlichen 200,8 Mio Euro muss die BSAG selbst finanzieren.

Im Rahmen der Beschaffung müssen einige Betriebshöfe ausgebaut werden. Im Detail sind das Neustadt, Sebaldsbrück, Gröpelingen und Neue Vahr.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*